Unser Demenzbereich

Unser Motto:

"Mensch sein, Mensch bleiben auch mit Demenz"

Die Säulen unserer Dementenarbeit

Ziel unseres Demenzkonzeptes

 

Wir ermöglichen dem demenzkranken Menschen ein selbstbestimmtes Leben in Freiheit. Die geistige und körperliche Unversehrtheit steht bei allen Handlungen im Vordergrund. Die demenzkranken Menschen erfahren weder körperliche noch psychische Gewalt.
Die Freiheit und geistige und körperliche Unversehrtheit unserer Bewohner ist vorrangiges Anliegen.


Es gilt, die Eigenständigkeit der Menschen zu erhalten und zu fördern.


Sedierende Medikamente sowie freiheitsentziehende Maßnahmen werden vermieden. Die Mitarbeiter werden regelmäßig in diesen Punkten sensibilisiert.
Die Schaffung von Tagesstrukturen und Betreuungsangeboten tritt an die Stelle von Medikamenten und dem Fixieren von vermeintlich unruhigen Bewohnern. Die Freiheit eines jeden Menschen steht für uns an erster Stelle.
Wir handeln im Umgang mit den Dementen intuitiv, denn jeder weiß um den normalen Umgang mit Menschen. Wir machen uns unser intuitives Handeln bewusst und reflektieren damit unseren Umgang. Dieses Vorgehen ermöglicht uns einen individuellen Umgang mit den demenzkranken Menschen. Denn jeder Mensch ist anders. Wir pauschalisieren die Demenz nicht und wählen keinen generalisierten Umgang. Wir begegnen den Menschen da, wo sie sind, in ihrer Welt.


Die Normalität und Intuition ist für uns die Voraussetzung für eine respektvolle Kommunikation mit den demenzkranken Menschen.
Wir begegnen den Bewohnern empathisch und versuchen, die Menschen in ihrer inneren Erlebenswelt zu erreichen.


Die Angehörigen werden in die Pflege und Betreuung der demenzkranken Bewohner integriert und begleitet. Sie werden beraten, aufgeklärt und gehören dazu. Sie sind oftmals Schlüsselpersonen zu unseren Kunden.
Die Mitarbeiter werden durch gezielte Reflektionen in ihrem Handeln gestärkt. Sie besitzen ein hohes Maß an Sozial- und Methodenkompetenz im Umgang mit unseren Kunden.


Auch der demenzkranke Bewohner ist für uns ein Kunde unserer angebotenen Dienstleistung. Seine Wünsche, Bedürfnisse und Erwartungen setzen die Entscheidungen für unser Handeln. Der Kunde steht im Mittelpunkt. Für uns skurril wirkende Entscheidungen oder auch Ablehnungen unserer Kunden akzeptieren wir. Wir beraten sie und die Angehörigen oder Betreuer über Risiken, Konsequenzen, Möglichkeiten, aus pflegerischer Sicht Sinnhaftem oder auch über gefährliche Handlungen und dokumentieren diese. Die Entscheidung aber darf jeder selbst treffen, auch wenn derjenigen dement ist.


Freiheit, Selbstbestimmung, Individualität, Normalität, Empathie und die erlebensorientierte Pflege und Betreuung sind für uns die sechs entscheidenden Hauptbestandteile in der Arbeit mit Demenzkranken.

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Pflegezentrum Haus Gehrden

Anrufen

E-Mail

Anfahrt